Mudras - die Handzeichen der Meditation

Aktualisiert: 30. Dez 2019


Das Wort Mudra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt ,,Siegel", es sind symbolische Handbewegungen bzw. Stellungen die während einer Meditation oder im alltäglichen leben durchgeführt werden wie zb. das Grußwort - sie sind äußerst kraftvoll...

Durch diese speziellen Stellungen oder Bewegungen bündeln und zentrieren wir unseren Energiefluss und nutzen dadurch die positive Energie, die sich je nach Mudra unterschiedlich auswirken kann.

Mudras gibt es in allen Religionen, bekannte sind das Beten in der Kirche, das aufeinander liegen der Hände im Buddhismus oder die spezielle Position im Hinduismus uvm.

Welche Mudras gibt es?

Wie so häufig in der Geschichte gibt es unterschiedliche Ausführungen und Überlieferungen zu den Handgesten. Das Internet ist überschwemmt mit Informationen, in diesem Blog werden wir die Gesten mit ihrer Wirkung beschreiben.

Welche soll ich bei meiner Meditation verwenden?

Wichtig ist, dass Sie lernen Ihre eigene Energie zu spüren, im Anschluss können Sie schauen welche Mudras Ihren Energiefluss wie verändern, das Internet überliefert einige Information jedoch ist jeder Mensch indiividuell von daher ist die Anwendung und Wirkung unterschiedlich

Green Temple

#Meditation #Mudras

Thanks

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon

Frankfurt - Berlin - Hamburg - Köln - München 

© 2020 Green Temple