Meditation: 5 Wege nicht zu denken

Aktualisiert: Juni 21


Ein wichtiger Punkt je nach Meditationsarten ist es, nicht zu denken, das vergessen leider sehr viele und vergleichen eine Meditation mit einem Rückblick des Tages, Revue passieren lassen. Dabei schaltet der Kopf nicht ab sondern verarbeitet den erlebten Stress erneut.

Je öfters eine Meditation durchgeführt wird, desto einfacher wird es nicht zu denken.

Folgende 5 Techniken helfen beim meditieren nicht zu denken

Kommt während der Meditation ein Gedanke...

1) tue ich so als wäre es ein Kinotrailer den ich einfach verschiebe und mir später anschaue - nach der Meditation.

2) stelle ich mir vor wie dieser einfach auf einer Wolke davon schwebt.

3) versuche ich umgehend meine Gedanken auf meine eigentliche Aufgabe zu lenken - nämlich nicht zu denken.

4) stelle ich mir vor wie dieser sich in rauch auflöst.

5) denke ich diesen Gedanke und führe die Meditation im Anschluss fort.

Das wichtige ist nicht zu denken - nur so kann die Gegenwart voll und ganz wahrgenommen werden.

Wir hoffen, dass Ihnen diese 5 Techniken helfen werden die Meditation gedankenfrei durchzuführen.


Green Temple - Kevin Kotroba

#Meditation #Meditierenlernen #Nichtdenken

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Thanks

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon

Frankfurt - Berlin - Hamburg - Köln - München 

© 2020 Green Temple