Tee Meditation: Anleitung - Eine Erleuchtung der Seele

Aktualisiert: Juni 21


Wir alle kennen die gesundheitliche Wirkung von Tee. Was vielen auch bekannt ist: Im asiatischem Raum ist die Zubereitung von Tee sogar mit einer Zeremonie verbunden. Doch was denkt man während man Tee trinkt? Kann man durch das Tee trinken auch erleuchtet werden - neue Erkenntnisse erlangen?

...wir sprechen von Teemeditation!

Im asiatischen Raum wird Tee nach einer Zeremonie zubereitet. Dabei werden regionsabhängig Teesorten wie: Oolong Tee, Pu Erh oder andere Sorten verwendet. Der Tee unterläuft verschiedene Arten von ,,Aufgüssen" in speziellen Gefäßen. Man spricht dabei von ,,Aufguss des guten Geschmacks" ,,Aufguss der langen Freundschaft"

Doch welche Gedanken welche Gefühle sollte man während des Trinkens haben?

Bevor wir diese Frage beantworten müssen wir uns erstmal die Frage stellen nach was Tee überhaupt schmeckt?

Um das zu üben lehren wir unseren Geist während des Trinkens. Wir schließen die Augen, spüren wie der Tee aus der Tasse in den Mund fließt. Wir spüren wie der Tee den Raum des Mundes einnimmt und wie unser Körper den Geschmack aufnimmt. Jeder grüne Tee hat eine charakteristische Eigenschaft.

Um den Geschmack zu spüren, sollte man sich während des Trinkens folgende Fragen stellen und versuchen die Unterschiede zu schmecken/spüren:

1) Wie schmeckt Wasser im Vergleich zu Tee?

2) Wie schmeckt Jasmin Tee im Vergleich zu grünem Tee?

3) Wie schmeckt Chun Me im Vergleich zu Sencha?

Konnten diese Fragen richtig beantwortet werden, sind wir bereit, unseren Geist für die Teemeditation zu öffnen.

Wir schließen unsere Augen und spüren den reinen Geschmack des Tees, jeder einzelne Tropfen erzählt uns wie die Blätter leicht und ohne Widerstand sich in der Melodie des Windes bewegt haben. Wir spüren wie das Blatt groß geworden ist. Wir spüren wie es allen Umwelteinflüssen stand gehalten hat:

Wir spüren wie es durch die Natur geschaffen wurde

Von diesem Standpunkt aus betrachtet, ist eine entspannte Tasse Tee eine hervorragende Möglichkeit, sich eine Auszeit zu gönnen um zu regenerieren und neue Kräfte zu tanken. Wenn man sich dadurch etwas intensiver mit den Heimatländern seiner Lieblingssorten, der Lebensweise und den Philosophien, die dahinter stecken, beschäftigt, umso besser. Vor allem nicht selten verbergen sich hinter dem Tee noch zahlreiche, wunderschöne Geschichten und Legenden, die es ebenso wert sind, von Generation zu Generation weitergegeben zu werden, wie der Tee selbst.


Green Temple - Kevin Kotroba

#TeeMeditation

Thanks

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon

Frankfurt - Berlin - Hamburg - Köln - München 

© 2020 Green Temple